Bedeutung des Onlinehandels für den ländlichen Raum

Jahrestagung des AK Geographische Handelsforschung

image_preview

Der Onlinehandel wächst dynamisch – für gewachsene Handelsstandorte im ländlichen Raum eine besondere Herausforderung. Wie nutzen Kunden das Internet zum Einkaufen? Wie stellt sich der stationäre Einzelhandel vor Ort darauf ein? Welche Besatz- und Aufenthaltsqualität müssen die Stadtzentren und Ortskerne in Zukunft bieten, um im Wettbewerb attraktiv zu bleiben? Diese Entwicklungen stellen nicht nur den Handel vor große Herausforderungen – auch in Planung und Wissenschaft müssen bisherige Ansätze, Modelle und Theorien überdacht werden.

Die Jahrestagung des Arbeitskreises Geographische Handelsforschung der Deutschen Gesellschaft für Geographie (DGfG) am 19. und 20. Juni 2015 in Osnabrück bot eine Plattform zur Diskussion dieser Fragestellungen. Klaus Mensing hat zum Thema „Die Bedeutung des Onlinehandels für den ländlichen Raum“ referiert und die Ergebnisse gemeinsamer Pilotstudien mit dem Landkreis Osnabrück und der IHK Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim vorgestellt.

Tagungsprogramm und Anmeldeformular


Weitere Projekte in der Kategorie
Aktuell