MarktTreffs und digitale Dorfläden – Initiativen für die Nahversorgung auf dem Land

Nahversorgung in den ländlichen Räumen – meist eine Herausforderung. Mangels Einwohner und Kaufkraft gibt es in vielen kleinen Gemeinden keinen Lebensmittel-Nahversorger mehr. Seit einigen Jahren entstehen allerdings in den ländlichen Räumen zunehmend Dorfladen-Initiativen, die – mit hohem Engagement und modernen, zum Teil digitalen Nahversorgungskonzepten – erfolgreich auch in kleinen Orten die Nahversorgung wiederbeleben. Nicht zuletzt das Erfolgsmodell MarktTreff in Schleswig-Holstein zeigt, dass in Kombination mit weiteren Dienstleistungen und einem Treffbereich die Ortsmitten belebt werden können. Zudem bieten digitale Dorfläden wie z.B. MyEnso, Tante-M oder Emmas Tag- und Nachtmarkt neue Optionen. Voraussetzung und Erfolgsfaktor ist und bleibt die Initiative vor Ort.

CONVENT Mensing ist seit über 30 Jahren in den ländlichen Räumen Norddeutschlands unterwegs. Neben unseren Ortskernentwicklungskonzepten erstellen wir Machbarkeitsstudien für MarktTreffs – neuerdings mit dem 24/7-Lebensmittelmarkt Tante Enso. Diese Vertriebslinie von myEnso aus Bremen expandiert derzeit (nicht nur) in Norddeutschland. Stimmen Gemeindegröße und Wettbewerbssituation und haben mindestens 300 Bewohner je 100 € Anteile an der Genossenschaft gezeichnet, kommt der Prozess ins Laufen.

In Glasau (Kreis Segeberg) hat nach Vorarbeit von CONVENT Mensing am 28. März 2023 der MarktTreff mit einem Tante Enso-Markt eröffnet. Derzeit laufen unsere Machbarkeitsstudien für die Neuaufstellung des MarktTreffs in Schwabstedt (Nordfriesland) und einen neuen MarktTreff mit Tante Enso-Markt in Kastorf (Herzogtum Lauenburg). Foto Glasau: CONVENT Mensing

MarktTreff ist eine Marke – und ein Erfolgsmodell – des Landes Schleswig-Holstein und besteht aus den drei Säulen Kerngeschäft (i.d.R. Nahversorgung), Treffbereich und Dienstleistungen. Daraus entsteht eine gemeinsame Verantwortung zwischen dem Träger (Gemeinde plus ggf. eine Genossenschaft), dem Betreiber des Nahversorgers und der Dorfgemeinschaft. Es gibt unterschiedliche MarktTreff-Modelle – letztlich ist jeder MarktTreff individuell und lokal angepasst. (vgl. ausführlich https://markttreff-sh.de)

Unsere Machbarkeitsstudien für MarktTreffs umfassen nach einer Einwohnerversammlung die Konkretisierung der drei Säulen Kerngeschäft, Dienstleistungen und Treffbereich, die Erarbeitung eines Träger- und Betreibermodells sowie eine Rentabilitätsberechnung für das Kerngeschäft und eine Wirtschaftlichkeitsberechnung für den gesamten MarktTreff. Dabei kooperieren wir mit lokalen Architekturbüros.

Tante Enso ist ein Mini-Supermarkt mit 2.500 bis 3.000 Artikeln (inkl. Obst & Gemüse sowie regionalen Produkten) auf 150 bis 300 qm, rund um die Uhr geöffnet, gleichwohl zu bestimmten Tageszeiten mit Personal besetzt. Mit einer personalisierten Tante Enso-Karte ist der Zugang jederzeit möglich, an der Selfcheckout-Kasse kann mit der Karte bezahlt werden. Zusätzlich besteht der Zugang zum Online-Supermarkt myEnso. (vgl. ausführlich https://www.myenso.de)


Weitere Projekte in der Kategorie
Aktuell