Spielregeln für erfolgreiche Beteiligungsverfahren

Bürgerbeteiligung hat Tradition, entwickelt sich jedoch in den letzten Jahren immer stärker zu einem wichtigen Einflussfaktor bei Planungen: umstrittene Wohnungsbauvorhaben, städtebauliche Projekte, Verkehrsberuhigung und Lärmminderung oder Trassenführung von Stromnetzen – die Themen sind vielfältig.

Damit Sie Ihre Beteiligung richtig organisieren, hat CONVENT Mensing einige Spielregeln zusammengestellt, die je nach Größe des Vorhabens, vorhandenem Konfliktpotenzial und bereits bestehenden Aktivitäten der Betroffenen vor Ort individuell angewendet werden müssen. Gerne erarbeiten wir für Ihr Vorhaben einen individuellen Beteiligungs-Fahrplan.

Spielregeln für erfolgreiche Beteiligungsverfahren

Eine richtig verstandene und professionell durchgeführte Bürgerbeteiligung erhöht die Chancen einer zielorientierten und weitgehend konsensualen Lösung anstatt eines langwierigen und konfliktbeladenden Verfahrens. Weitgehende Akzeptanz vor Ort sowie eine Vorhabenrealisierung ohne größere Verzögerungen und Kostensteigerungen sind zwei Seiten derselben Medaille.

Die Beteiligung von Bürgern, Geschäftsleuten, Eigentümern sowie Politik und Verwaltung ist Kern der Projekte von CONVENT Mensing.

Unsere Referenzen: Aktivierung von Haus- und Grundeigentümern, Beteiligungsprozess Urbanes Wohnen am Jahnplatz in Osnabrück (ExWoSt-Forschungsfeld 3stadt2 – Neue Kooperationsformen in der Stadtentwicklung), Stadtumbaumanagement, Bürgerbeteiligung an der Dorferneuerung, Quartiersmanagement in Niedersachsen, Runder Tisch Wohnungsmarkt, Bürgerwerkstatt Venne 2025, Zukunftscheck Orts(kern)entwicklung, Steuerung und Moderation des Mediationsverfahrens im Rahmen des Einzelhandelsgutachtens Neumünster/Freesen Center …


Weitere Projekte in der Kategorie
Aktuell