Zukunft des Einzelhandels in den Innenstädten

Klaus Mensing referiert bei der Region Hannover

Welche Instrumente können die Transformation der Innenstädte unterstützen? Aktuelle Initiativen zur Rettung von Handel und Gastronomie konzentrieren sich derzeit insbesondere auf finanzielle Leistungen, um Geschäftsschließungen zu verhindern. Darüber hinaus muss jedoch die gesamte Innenstadt in den Fokus genommen werden – entsprechend sind relevanten Innenstadtakteure wie Eigentümer, Kunden und Bewohner sowie kreative Stadtmacher mit einzubeziehen.

Auf der Online-Veranstaltung der Region Hannover „Zukunft für den Einzelhandel in den Innenstädten – Welche Instrumente helfen den Kommunen?“ am 25. Januar 2021 stellte Klaus Mensing das Instrument Zukunftsfonds Ortskernentwicklung Landkreis Osnabrück vor. In vier Wettbewerbsrunden dieses Förderprogramms von 2012 bis 2018 wurden in den Landkreiskommunen zahlreiche Maßnahmen an Immobilien, in Geschäften und im öffentlichen Raum realisiert: aufgrund einer Landkreis-Förderung von 40 % und einer privaten Kofinanzierung von je 30 % durch Eigentümer und Geschäftsleute. Der Wettbewerb wurde von CONVENT Mensing initiiert und begleitet.

Der Zukunftsfonds Ortskernentwicklung bietet finanzielle Anreize zur Mobilisierung privaten Kapitals sowie „Ortskern-Mitteln“ der Kommunen, um Geschäftsflächen marktgerecht zu modernisieren und an neue Nutzungen anzupassen. Mit einem Budget des Landkreises von 80.000 € (40 %) wurde je Wettbewerb ein Investitionsvolumen über 200.000 € generiert.

Dabei ist der Zukunftsfonds niedrigschwellig und unbürokratisch (ohne VU + ISEK, aber auf Grundlage einer begründeten Strategie für den Ortskern). Da der Fonds in Regie des Landkreises läuft, kennt die Regionalplanung die Kommunen und es gibt kurze Wege. Eine Fördervoraussetzung lautete: Die Maßnahmen müssen für die Kunden sichtbar und erlebbar sein. Dadurch entsteht ein Nutzen für alle Beteiligten.

Eine Übertragbarkeit auf die Region Hannover oder andere Landkreise ist unkompliziert: Das Projektdesign (Förderrichtlinie, Antrag, Prozess, Jurysitzung, Öffentlichkeitsarbeit etc.) liegt vor, CONVENT Mensing bringt als begleitendes Büro seine Erfahrungen ein. Notwendig sind eine*e aktive*r Regionalplaner*in sowie ein Budget für die Förderung und die Begleitung.

Der Zukunftsfonds Ortskernentwicklung wurde im „Fokus Niedersachsen“ der IHK Niedersachsen zum Thema „Zukunft Innenstadt“ vom Januar 2021 als gutes Beispiel dargestellt, um ergänzend zur Städtebauförderung zügig und punktgenau kleinere, niedrigschwellige Maßnahmen zu unterstützen.


Weitere Projekte in der Kategorie
Aktuell