Herausforderungen für die Ortskerne und Innenstädte – erfolgreiche Online- und Offline-Strategien

Der Zukunftsfonds Ortskernentwicklung 4.0 ist am 5. April 2018 mit einer Auftakt-Veranstaltung gestartet. Um im Vorfeld die aus Sicht der Kommunen relevanten und geeigneten Förderschwerpunkte und Maßnahmen zu diskutieren, fand zudem am 17. Januar ein Kreativ-Workshop statt – moderiert von CONVENT Mensing.

Zunehmende Leerstände, fehlende Nachfolgeperspektiven und seit einigen Jahren der Onlinehandel als Trendverstärker sind aktuelle Herausforderungen, auf die Antworten gefunden werden müssen. Die strategischen Fragen lauten unter anderem: Welche Geschäfte sind 2020 (noch) vorhanden? Und welche Kunden kaufen dann (noch) im Zentrum?

Der Onlinehandel hat Kommunen und Kaufleute aufgeweckt: Online-Portale werden erstellt – gleichzeitig werden Offline-Weisheiten wiederentdeckt: Beratung und Service im Geschäft, attraktive Außengastronomie vor der Tür, Erlebnis und Aufenthaltsqualität im Zentrum. Die im gerade ausgelaufenen Wettbewerb Zukunftsfonds 3.0 „Onlinehandel“ erarbeiteten Marketing-Konzepte haben die strategische Grundlage für die zukünftige Orts(kern)entwicklung durch Verknüpfung von Online- und Offline-Maßnahmen geliefert.

Die zentralen Ergebnisse des Workshops sind in anliegendem Papier zusammengefasst:

Herausforderungen für die Ortskerne und Innenstädte – erfolgreiche Online- und Offline-Strategien