Quartiersmanagement, Zentrenmanagement, Geschäftsstraßenmanagement

Es gibt viele gute Konzepte und Ideen – häufig wird nichts daraus, weil es nicht gelingt, die Akteure zu aktivieren, ihre Ideen auch umzusetzen und durch eine Standortgemeinschaft oder ein Geschäftsstraßenmanagement dauerhaft erfolgreiche Strukturen zu schaffen.

Wir können Sie unterstützen, denn die Arbeit mit Einzelhändlern, Grundeigentümern, Betrieben, Bewohnern, Stadt und Politik ist unser täglicher Job.

Ausgezeichnetes Ostercappelner Kaufhaus

Innovatives Managementkonzept für den Ortskern

 

Das Ostercappelner Kaufhaus, ein Zusammenschluss der Kaufleute und Eigentümer im Ortskern der Gemeinde Ostercappeln, ist ein „ausgezeichneter Ort“! Im bundesweiten Innovationswettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ ist das Projekt als einer von 100 Preisträgern geehrt worden und liefert zum Thema „Innovationen querfeldein – Ländliche Räume neu gedacht“ in der Kategorie Wirtschaft eine Antwort auf die Frage, wie Ortskerne und Versorgungszentren in ländlichen Regionen attraktiv gehalten werden können.

Diese Auszeichnung ist ein weiterer Meilenstein in der erfolgreichen Arbeit der Standortgemeinschaft und des „Centermanagements“: Nach Gründung und Anschub durch CONVENT Mensing und den Landkreis Osnabrück in den PlanerWerkstätten des „Zukunftschecks Ortskernentwicklung“ 2009 und Erarbeitung eines Masterplans zur Stärkung des zentralen Versorgungsbereichs rund um den historischen Kirchplatz konnten durch Förderung durch die Quartiersinitiative Niedersachsen und den Zukunftsfonds Ortskernentwicklung zahlreiche investive Maßnahmen an Geschäften und Immobilien sowie im öffentlichen Raum realisiert werden. Das Motto: „Starke Mitte – Lebenswertes Zentrum“!

Mehr zu diesem Projekt

Frische Ideen für den Ortskern

Das achte Bad Laerer Zukunftsforum Ortskern bringt neue Impulse

 

Welche Geschäfte fehlen in Bad Laer? Wie können wir Folgenutzungen für die Leerstände in den Ort holen? Wie kommunizieren wir die Erfolge der Stadtsanierung? Und wer kümmert sich eigentlich darum? Auf dem mit ca. 80 Teilnehmenden gut besuchten 8. Bad Laerer Zukunftsforum zum Handlungsfeld Ortskern am 28. Januar 2015 wurde viel geredet und diskutiert – und auch gemeckert.

Mehr zu diesem Projekt

Zukunftsfonds Ortskernentwicklung in der Gemeinde Neuenkirchen

Ein vielfältiger Besatz, der sich jedoch auf die Ortslage verteilt und somit zu wenig erlebbar ist – so präsentiert sich der Neuenkirchener Ortskern, der zudem an einigen Gebäuden und Plätzen attraktiver gestaltet werden könnte.

CONVENT Mensing hat die Akteure in Neuenkirchen bei der Umsetzung ihrer Ziele und Maßnahmen im Rahmen des Zukunftsfonds Ortskernentwicklung Landkreis Osnabrück unterstützt.

2014-01-28 Bersenbrücker Kreisblatt: Den Ortskern lebendig halten

Mehr zu diesem Projekt

Besatzmanagement für die Bremer Straße in Bohmte

Die Bremer Straße ist die Einkaufsmeile der Gemeinde Bohmte im Osnabrücker Land – bekannt durch shared space. Die Haupteinkaufsstraße verfügt über einen vielfältigen Besatz an inhabergeführten Geschäften, ist jedoch sehr langgestreckt, was nicht unbedingt zu einem durchgängigen Einkaufsbummel einlädt. CONVENT Mensing erarbeitet im Rahmen des Zukunftsfonds Ortskernentwicklung ein Besatzmanagement für die Bremer Straße.

Mehr zu diesem Projekt

Förderanreize für starke Zentren

Neuauflage des Zukunftsfonds Ortskernentwicklung gestartet

Die Preisträger des Wettbewerb 2014 / 2015 Zukunftsfonds Ortskernentwicklung 2.0 Landkreis Osnabrück stehen fest: Nach intensiver Diskussion hat die Jury auf ihrer Sitzung am 16. Oktober im Kreishaus ihre Bewertung präsentiert. Der Landkreis fördert mit dem Zukunftsfonds investive und nicht investive Maßnahmen zur Stärkung des Geschäftsbesatzes und der Aufenthaltsqualität in den Ortskernen und Innenstädten mit einem Zuschuss von 40 Prozent – insgesamt 80.000 EUR. Je 30 Prozent steuern die Kommunen und die privaten Eigentümer und Gewerbetreibenden bei.

Von den 15 Kommunen, die sich mit Ihrer Werbe- oder Standortgemeinschaft beworben hatten, erhalten Bohmte, Melle-Buer, Melle-Riemsloh, Ostercappeln und Quakenbrück eine ungekürzte Förderung. Sieben weitere Kommunen erhalten eine gekürzte Förderung. Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung:

Pressemitteilung Jurysitzung Zukunftsfonds.

CONVENT Mensing begleitet den Prozess fachlich – wie bereits beim Pilotwettbewerb 2012 / 2013: Ausschreibung, laufende Unterstützung, Öffentlichkeitsarbeit, Vorprüfung der Bewerbungen und Vorbereitung der Jury-Sitzung.

Mehr zu diesem Projekt

Belebung des Ortskerns Melle-Buer

Ein schöner historischer Ortskern – mit immer weniger Nutzungen und alternden Bewohnern in ebenso alternden Immobilien. Aufgrund der bestehenden Trends beim Einzelhandel und im Demografischen Wandel ist diese Ausgangssituation durchaus typisch für viele Orte.

Im Rahmen der PlanerWerkstätten Zukunftscheck Ortskernentwicklung hat sich ein Kreis Aktiver im Meller Stadtteil Buer gefunden, um mit konkreten Maßnahmen die Belebung des Ortskerns und die Revitalisierung der Bausubstanz rund um die Kirchhofburg zu erreichen: durch Belebung der Gastronomie als Frequenzbringer und zur Erhöhung der Verweildauer im Ortskern, auch durch temporäre Events, Folgenutzungen für die bestehenden und absehbaren Geschäfts-Leerstände, Revitalisierung ortskernnaher Immobilien plus neues Wohnen für Jung und Alt, Verbesserung der Zugänglichkeit der Nutzungen in der Kirchhofburg für alle Generationen sowie ein Ortskern-Marketing plus professionelle Vermarktung einzelner Immobilien. Inzwischen konnte sogar ein gut frequentierter Wochenmarkt ins Leben gerufen werden.

Das Motto: Buers Mitte erleben.

Mehr zu diesem Projekt