Quartiersmanagement, Zentrenmanagement, Geschäftsstraßenmanagement

Es gibt viele gute Konzepte und Ideen – häufig wird nichts daraus, weil es nicht gelingt, die Akteure zu aktivieren, ihre Ideen auch umzusetzen und durch eine Standortgemeinschaft oder ein Geschäftsstraßenmanagement dauerhaft erfolgreiche Strukturen zu schaffen.

Wir können Sie unterstützen, denn die Arbeit mit Einzelhändlern, Grundeigentümern, Betrieben, Bewohnern, Stadt und Politik ist unser täglicher Job.

Zukunftsfonds Ortskernentwicklung

Die durch den Zukunftsfonds Ortskernentwicklung geförderten Kommunen sind dabei, die vorgestellten Maßnahmen umzusetzen. Erste Werkstätten in den Gemeinden zur Unterstützung und Qualitätssicherung werden derzeit durch CONVENT Mensing und den Fachdienstleiter des Landkreises Osnabrück, Arndt Hauschild, durchgeführt. Im aktuellen InfoDienst Ortskernentwicklung werden die Preisträger mit ihren Zielen und Maßnahmen vorgestellt. Die ausführlichen Portraits sowie weitere Informationen finden Sie hier:

InfoDienst Ortskernentwicklung

Portrait Bersenbrück

Portrait Bohmte

Portrait Fürstenau

Portrait Neuenkirchen

Portrait Ostercappeln

Portrait Quakenbrueck

Über das innovative und mindestens in Niedersachsen bislang einmalige Instrument eines „Zukunftsfonds Ortskernentwicklung“ berichtet der Niedersächsische Landkreistag in der Dezemberausgabe 2012 seiner Schriftenreihe NLT-Information:

NLT Information 6/2012

Mehr zu diesem Projekt

Quartiersinitiative Niedersachsen

CONVENT Mensing hat zehn Kommunen erfolgreich bei der Umsetzung ihrer QiN-Strategie unterstützt! Dadurch konnten wir zahlreiche investive Projekte realisieren und viel für die Zentren bewegen. Neben der Aktivierung der Akteure und der Umsetzungsmaßnahmen wurden in verschiedenen Kommunen Standortgemeinschaften aus Eigentümern und Geschäftsleuten gegründet: z. T. als eingetragene Vereine. Hier hat CONVENT Mensing die Vereinssatzungen entworfen und die Gründungsversammlungen geleitet.

Mit der Modellförderung »Belebung der Innenstädte« hat das Land Niedersachsen vier Jahre lang die Bildung privater Quartiersinitiativen von Immobilieneigentümern, Einzelhändlern, Freiberuflern und anderen gefördert. Das Ziel: sich eigenverantwortlich aktiv an der dauerhaften Strukturverbesserung und der städtebaulichen Aufwertung des Projektgebietes zu beteiligen.

Mehr zu diesem Projekt

Zukunftscheck Ortskernentwicklung – Aufwertungsstrategien und Investitionseffekte durch Quartiersmanagement

Mittelpunkt oder Mittelmaß? Welche Rolle spielen Ihr Ortskern, Ihre Innenstadt oder einzelne Zentren? Sehen Sie Handlungsbedarf? Der Zukunftscheck Ortskernentwicklung bietet bewährte Vorgehensweisen, die bei den Folgen von zwei Megatrends für die Zentren ansetzen: Entwicklung im Einzelhandel sowie demografischer Wandel. Dieser Zukunftscheck wurde gemeinsam mit dem Landkreis Osnabrück entwickelt und seit 2006 in zahlreichen Kommunen eingesetzt.

InfoDienst Ortskernentwicklung Landkreis OS

Mehr zu diesem Projekt

10 Patentrezepte für den Ruin der Innenstadt

Vortrag Klaus Mensing auf der Veranstaltung Innenstädte noch Standort für den Handel des Niedersächsischen Industrie- und Handelstages und der BulwienGesa AG am 10. November 2005 in Hannover

Revitalisierung des Hamburger Kontorhausviertels

Strategieentwicklung, Gespräche mit Nutzern und Grundeigentümern, Moderation mehrerer Workshops und Gründung der Interessengemeinschaft gemeinsam mit Handelskammer Hamburg und Bezirksamt HH-Mitte

Auftraggeber: Bezirksamt Hamburg-Mitte (2004)