Stärkung der Bramscher Innenstadt

Programm „Zukunftsräume Niedersachsen“ fördert zahlreiche Maßnahmen

Die Stadt Bramsche hat sich mit Unterstützung von CONVENT Mensing erfolgreich für das Förderprogramm „Zukunftsräume Niedersachsen“ beworben. Ministerin Birgit Honé übergab am 24. August 2021 den Zuwendungsbescheid an Bürgermeister Heiner Pahlmann (vgl. das Foto). Unter dem Motto „Bramsche bringt`s: lebendig und resilient“ werden bis Ende 2023 Maßnahmen zur Stärkung der Innenstadt erarbeitet.

Die Transformation der Innenstädte ist mittlerweile ein Top-Thema – es gibt Positionspapiere, Förderprogramme und mehr. Dabei wird deutlich, dass der Fokus neben dem „WAS?“ auf dem „WIE?“, mithin der Umsetzung der möglichen Strategien und Maßnahmen liegt. Hier kann Bramsche auf langjährige und bewährte Kooperationsstrukturen zwischen öffentlichen und privaten Akteuren setzen – neben der mehrfachen erfolgreichen Beteiligung am Zukunftsfonds Ortskernentwicklung Landkreis Osnabrück insbesondere die konzeptionellen Vorarbeiten der von CONVENT Mensing begleiteten „City-Offensive Bramsche“ und des „Masterplans City Bramsche 2025“.

Gemeinsam mit Stadtverwaltung, Stadtmarketing, Kommunalpolitik und Vertretern von Einzelhandel, Gastronomie und Dienstleistungen sowie des Jugendparlaments wollen wir folgende Maßnahmen umsetzen:

  • Wettbewerb „Lokalhelden“ zur Aufwertung und Ansiedlung von (Außen-)Gastronomie
  • Aufwertung der innerstädtischen Plätze (Kirchplatz, Münsterplatz, Marktplatz)
  • Integration des Lieferdiensts „Bramsche bringt´s“ in das Portal city-bramsche.de
  • Gestaltung und Möblierung mit Fokus auf Kommunikation und Erreichbarkeit
  • Aufbau eines Coworking Space als Angebot für „New Worker“ und mit Belebungsimpulsen für die City

Bramscher Nachrichten, 25. August 2021: Masterplan für attraktivere Innenstadt

Foto: Niedersächsisches Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung