Regionalmanagement, Interkommunale Flächenentwicklung

Der Mix macht’s: Ein zukunftsfähiges Portfolio an Standorten und Flächen ist der Wunsch jeder Kommune und Region — allerdings nicht immer leicht und häufig nur in interkommunaler Arbeitsteilung zu erreichen.

Gerne zeigen wir Ihnen, wie Sie effizient Flächenpotenzale nutzen und Standortsynergien erzielen können.

Interkommunale Gewerbegebietsentwicklung in Schleswig-Holstein

Recherche von Good Practices, Vorbereitung und Durchführung / Moderation einer landesweiten Auftaktveranstaltung sowie Aufbereitung der Ergebnisse in einer Broschüre. In Kooperation mit Prof. Dr. Götz v. Rohr, Universität Kiel

Auftraggeber: Ministerium für ländliche Räume, Landesplanung, Landwirtschaft und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein, Abt. Landesplanung (2001)

Städtenetz MAI (München-Augsburg-Ingolstadt)

Beratung und Begleitforschung des Städtenetzes MAI (München-Augsburg-Ingolstadt) im Rahmen des ExWoSt-Forschungsfeldes Städtenetze

Auftraggeber: Bundesministerium für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau (1995-1999)

Gemeinsame Gewerbegebiete in Berlin und in brandenburgischen Gemeinden

Studie zur Machbarkeit gemeinsamer Gewerbegebiete Berlins und brandenburgischer Gemeinden des engeren Verflechtungsraumes anhand ausgewählter Beispielflächen. In Kooperation mit Prof. Götz v. Rohr, Universität Kiel.

Auftraggeber: Senatsverwaltung für Wirtschaft und Technologie, Berlin (1994)