Stadtentwicklung, Ortsentwicklung

Jede Kommune hat ihren Charme – und ihre ganz individuellen Herausforderungen. Einen attraktiven Nutzungsmix als Voraussetzung für Frequenz, Städtebau und Gestaltung als Voraussetzung für Aufenthaltsqualität sowie Kooperation der Grundeigentümer, Nutzer / Geschäftsleute und der Kommune als Voraussetzung für die erfolgreiche Umsetzung von Strategien und Maßnahmen.

Wichtig ist daher der Blick fürs Ganze, um gemeinsam passgenaue Strategien zu erarbeiten.

Ortskerne mit Zukunft

Vortrag Klaus Mensing zum Thema Ortskerne mit Zukunft: Erlebnis für alle Generationen auf dem Stadtmarketingtag Schleswig-Holstein am 18. Februar 2009 in Schleswig

Zukunft der Innenstädte der Mittelzentren im Verflechtungsbereich des Oberzentrums Bremen

Erarbeitung von Konzepten für Achim, Osterholz-Scharmbeck und Bremen-Nord zur Innenstadtstärkung mit Akteuren aus Planung, Politik und Innenstadtwirtschaft und Umsetzung In Kooperation mit der gesa Gesellschaft für Handels-, Standort- und Immobilienberatung mbH, Hamburg und Prof. Dr. Götz v. Rohr, Universität Kiel

Auftraggeber: Gemeinsame Landesplanung Bremen / Niedersachsen sowie Achim, Osterholz-Scharmbeck und Bremen-Nord (2001/2002)

Entwicklung einer Binnenmarketingstrategie für die Stadtzentren des Inneren Rings der Mittelzentren in der Region Bremen

Entwicklung einer Binnenmarketingstrategie für die Stadtzentren des Inneren Rings (Achim, Osterholz-Scharmbeck, Bremen-Nord und Delmenhorst) in Funktionsteilung mit dem Oberzentrum Bremen. Strategieentwicklung, Workshop, Projektideen In Kooperation mit Professor Götz v. Rohr, Universität Kiel

Auftraggeber: Regionale Arbeitsgemeinschaft Bremen / Niedersachsen sowie Achim und Bremen-Nord (2003/2004)

Strategien für starke Dörfer – Verbunddorferneuerung Artland

Im Gegensatz zu der hohen Wohnqualität vieler Dörfer in Norddeutschland geraten Nahversorgungen und Dienstleistungen sowie Infrastrukturangebote angesichts der demografischen Trends und der Entwicklung im Einzelhandel zunehmend unter Druck. Hier gilt es, Qualitäten zu sichern – auch unter funktionalen und gestalterischen Aspekten des Ortsbildes.

Mehr zu diesem Projekt

Neues Wohnen in Hildesheim: Schlüsselprojekt Michaelisviertel

Unterstützung der Inwertsetzung des Hildesheimer Michaelisviertels durch Aktivierung der Grundeigentümer und Umsetzung modellhafter immobilienbezogener Projekte. (ExWoSt-Modellvorhaben Kommunales Konzept Neues Wohnen in Hildesheim) In Kooperation mit ELBBERG Stadt Planung Gestaltung

Auftraggeber: Stadt Hildesheim, Fachbereich Stadtplanung und Stadtentwicklung (2007/2008)

Innenstadt Walsrode – lebendig und attraktiv

Kurzcheck und Vortrag zu Potenzialen des Wohnens in der Innenstadt und Begrenzung von Spielhallen auf der Auftaktveranstaltung für ein B-Plan-Änderungsverfahren am 27. Mai 2010.

Auftraggeber: Stadt Walsrode