Ortskernentwicklungskonzept Nübbel

Die Gemeinde Nübbel erarbeitet derzeit ein Ortskernentwicklungskonzept (OEK). Ziel ist die Betrachtung der zukünftigen Entwicklung der Gemeinde sowie ihrer Nutzungen und Infrastruktureinrichtungen, damit die Gemeinde auch in Zukunft ein l(i)ebenswerter Ort für Alt und Jung ist. Dabei stehen neben einer allgemeinen Stärken- und Schwächenanalyse (SWOT-Analyse), der Darstellung relevanter (demografischer) Entwicklungstrends und der Analyse der Infrastruktureinrichtungen auch monetäre Interessen im Vordergrund: in Gestalt von „Schlüsselprojekten der Ortskernentwicklung“, die nach Abschluss des OEK zur Förderung z.B. durch die Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der Agrarstruktur und Küstenschutz (GAK) oder die AktivRegion Eider- und Kanalregion Rendsburg beantragt werden.

Ein Anlass für das OEK sind konkrete Überlegungen, mit dem notwendigen Neubau eines Feuerwehrgerätehauses auch ein Multifunktionsgebäude zu errichten, um zusätzliche Versamm-lungs- und Veranstaltungsräume für Vereine und Gremien zu schaffen. Im OEK-Prozess ist dieses Vorhaben entsprechend darzustellen – insbesondere hinsichtlich des Nutzungskonzeptes. Darüber hinaus werden im OEK weitere Projektideen für die zukünftige Entwicklung der Gemeinde erarbeitet: auf den Werkstätten und indem Ideen der relevanten Akteure und der Bevölkerung aufgegriffen und / oder übertragbare Beispiele aus anderen Orten durch CONVENT Mensing vorgeschlagen werden.

Die umfassende Beteiligung der Bürger*innen sowie relevanter Akteure spielt eine wichtige Rolle, um die Wünsche und Anliegen der Bevölkerung ins Leitbild und die konkreten Handlungsfelder und Maßnahmen einfließen zu lassen. CONVENT Mensing unterstützt die Gemeinde und die Lenkungsgruppe bei der Entwicklung des OEKs.

Ende Januar und Anfang Februar 2021 haben bereits eine Ortsbegehung und ein Auftaktgespräch mit der Lenkungsgruppe und CONVENT Mensing stattgefunden. In einem nächsten Schritt im April sollen die Vertreterinnen und Vertreter der Vereine, Verbände und Einrichtungen einbezogen werden. Im Mai 2021 soll – je nach dann geltenden „Corona-Regeln“ – ein öffentlicher Ortsspaziergang mit Bürgerversammlung folgen, auf der jede*r Einwohner*in Wünsche und Ideen äußern kann.


Weitere Projekte in der Kategorie