Pop-ups als Bausteine für erfolgreiche Zwischennutzungen

Klaus Mensing leitete Workshop auf dem IHK-Forum Stadtmarketing
am 7. September 2023 in Hannover

Pop-up-Nutzungen etablieren sich zunehmend in den Innenstädten – um neue Impulse für Leerstände zu geben, durch wechselnde Angebote neue Einkaufserlebnisse zu bieten und so auch dauerhaft den Besatzmix zu beleben.

Pop-ups können ein Erfolgsmodell sein – bei guter Konzeption, engagiertem City-Management und kooperativen Eigentümern. Neben temporärer Lösung für einzelne Leerstände sind sie ein strategisches Konzept zur nachhaltigen Stärkung der Zentren. Durch Reduzierung der Miete werden die Markteintrittsbarrieren gesenkt, sodass neue Geschäftsideen mit begrenztem Risiko ausprobiert werden können.

Wie können Pop-ups erfolgreich realisiert werden? Welche Erfolgsfaktoren und typischen Hemmnisse sind zu beachten?

Auf dem 27. IHK-Forum Stadtmarketing am 7. September in Hannover haben Klaus Mensing, CONVENT Mensing, und Julian Temme, Stadt Verden (Aller), im Forum 1 über „Pop-ups als Bausteine für erfolgreiche Zwischennutzungen“ berichtet und mit den Teilnehmenden über ihre Erfahrungen vor Ort diskutiert.

Hier geht es zum Programm-Flyer: Stadtmarketingflyer 2023.

Mehr wissen? Lesen Sie den Beitrag von Klaus Mensing „Mit Pop-ups die Innenstädte beleben“, in: STANDORT Zeitschrift für Angewandte Geographie, Heft 3-23:
Mit Pop-ups die Innenstädte beleben (Klaus Mensing)


Weitere Projekte in der Kategorie