Starke Dorfmitten durch Orts(kern)entwicklungskonzepte

Orts(kern)entwicklungskonzepte oder Dorfentwicklungskonzepte sind ein bewährtes Instrument, um gemeinsam mit den Einwohner*innen, Vereinen und Unternehmen vor Ort Maßnahmen für einen auch zukünftig l(i)ebenswerten Ort mit attraktivem Ortskern zu erarbeiten. Zudem sind sie Voraussetzung für eine Projektförderung durch Land, Bund und EU. CONVENT Mensing unterstützt kleine Gemeinden bei ihren Zukunftsaufgaben – derzeit mit Schwerpunkt in Schleswig-Holstein. Auch in Niedersachsen hat CONVENT Mensing mit dem fachlichen Blick von außen Strategien und Maßnahmen für starke Dorfmitten auf den Weg gebracht.

Geförderte Schlüsselprojekte sind insbesondere multifunktionale Dorfgemeinschaftszentren und Bürgerbusse oder andere Mobilitätsansätze, aber auch Konzepte für die Ärzteversorgung und das Wohnen im Alter. Als Ergebnis unserer Entwicklungskonzepte und Machbarkeitsstudien wurden 2020 Förderbescheide des Landes Schleswig-Holstein für den MarktTreff in Glasau, das neue Dorfgemeinschaftshaus in Haale sowie den multifunktionalen Umbau der Alten Schule in Nindorf ausgestellt (bis zu 750.000 €).

In der Gemeinde Haale im Kreis Rendsburg-Eckernförde wurde eine tragfähige Folgenutzung für den abgebrannten Gasthof als Dorfmittelpunkt auf den Weg gebracht: ein neues Dorfgemeinschaftszentrum wird gebaut und der Nahversorger bleibt erhalten.

Die Gemeinde Bovenau im Kreis Rendsburg-Eckernförde hat einen historischen Ortskern – das Dorfleben spielt sich jedoch rund um das randlich gelegene Dorfgemeinschaftshaus „Uns Huus“ ab, plus Kita und Sportanlagen. Hier haben wir Konzepte für die bauliche Weiterentwicklung von „Uns Huus“ und den Zusammenhalt der Ortsteile erarbeitet.

Für die Gemeinde Nindorf bei Meldorf stand die Modernisierung und Aufwertung des Gemeindehauses im Fokus, um im Zusammenhang mit der Umgestaltung des Parkplatzes zum multifunktionalen Dorfplatz unter Einbeziehung von Feuerwehrhaus, Kindergarten und Sportanlagen den Lebensmittelpunkt der Gemeinde stärker als Ortskern auszuprägen. Zudem gibt es Ideen, einen lokalen Obst- und Gemüsehof zum Nahversorger auszubauen.

Die Gemeinde Weddingstedt in Dithmarschen hat 2018 mit Unterstützung von CONVENT Mensing ein OEK erarbeitet. Angesichts wachsender Herausforderungen aufgrund des demografischen und strukturellen Wandels lauteten die Ziele insbesondere Erhalt von Nahversorgung, Gasthof und ärztlicher Versorgung, ein lebendiger und attraktiver Ortskern und die Förderung der Dorfgemeinschaft. Dabei lag der Fokus auf dem Ortskern rund um die Dorfstraße – als Visitenkarte des Dorfes. In der Fortschreibung des Ortskernentwicklungskonzeptes wurde nun 2020 der erweiterte Ortskern genauer betrachtet – mit folgenden Einrichtungen der sozialen Infrastruktur: Schule mit Kindergarten, Sporthalle und Sportplätzen, Feuerwehr, das Gemeindezentrum der evangelischen Kirche sowie die Sicherstellung der ärztlichen Versorgung im Ort.

Anfang 2021 abgeschlossen wurde das OEK in Hemme (Kreis Dithmarschen), in dem Maßnahmen zur Aufwertung und Ausprägung eines Ortsmittelpunktes erarbeitet wurden – insbesondere eine Erweiterung des Feuerwehrgebäudes zu einem multifunktionalen Treffpunkt für die Dorfgemeinschaft. Durch die Bündelung der Angebote des neuen Dorfgemeinschaftszentrums plus neu gestaltetem Außenbereich mit Aktiv-Spielplatz für Jung und Alt mit dem vorhandenen Café, dem Tank-Shop und der zukünftigen BürgerBus-Haltestelle entstehen eine höhere Aufenthaltsqualität und Frequenz im gestärkten Dorfzentrum. Vom Startgespräch im August 2020 an haben wir das Projekt in nur sechs Monaten durchgeführt.

Unser jüngstes OEK haben wir 2021 für die Gemeinde Nübbel erarbeitet. In der Gemeinde im Kreis Rendsburg-Eckernförde steht der Neubau eines Feuerwehrgerätehauses, der ggf. zum Multifunktionsgebäude erweitert werden soll, im Vordergrund. Darüber hinaus wurden weitere Projektideen für die zukünftige Entwicklung der Gemeinde erarbeitet, wie die Gestaltung des Lebensmittelpunkts im Ort und die Entwicklung der Kultur mit dem Hauptaugenmerk auf die Mühle und das Sprüttenhus.