Startseite

Innenstadtverträgliche Mobilitätswende in Klein- und Mittelstädten

Die Herausforderung: Intelligente und klimaschonende Neuorganisation der Mobilität, um das City-Leben angenehmer für die Menschen zu gestalten und die Erreichbarkeit der Innenstadt des Mittelzentrums Bramsche beizubehalten.

Das Pilotprojekt: Die neue, am 28. März 2024 eröffnete City-Fahrradstraße führt über den Kirchplatz als zentralem Platz für Außengastronomie und Veranstaltungen Um die Konflikte zwischen Fußgängern und Radfahrern zu minimieren, wurde ein „Toleranzbereich Kirchplatz“ realisiert: durch Ausschilderung als Fußgängerzone mit Zusatz „Fahrräder frei“, ein von der FGZ abgesetztes Pflaster sowie Symbole, die Rücksichtnahme und Toleranz signalisieren. CONVENT Mensing hat den vorbereitenden Workshop mit den relevanten Akteure und der City-Offensive moderiert und Textinput für den Flyer erstellt.

Die ersten Pop-ups starten in der Bramscher City

Die Pop-up-City Bramsche geht an den Start. Die Jury unter Vorsitz von Klaus Mensing hatte am 4. April die insgesamt fünf Bewerbungen diskutiert und bewertet. Die Stadt Bramsche hat ein 92 m² großes ehemaliges Ladengeschäft in 1A Lage am Kirchplatz angemietet und vermietet es weiter an Pop-ups.

Ab dem 20. April bis Ende Juli ziehen die ersten Pop-up Nutzer ein. Erster Nutzer ist Bramsche Ganzheitlich – ein Netzwerk aus Menschen und Unternehmen mit den Schwerpunkten Gesundheit, Stressmanagement, Lernförderung, Coaching und mehr. In den gut drei Monaten präsentieren sich die einzelnen Anbieter, es gibt Schnupperangebote und Thementage. Im Anschluss geht es kreativ weiter: Kreatives Bramsche ist ein Zusammenschluss kreativer Menschen, die selbst gemachte Produkte und Werkstücke anbieten. Abends sollen Hobbykurse stattfinden und am Wochenende wird für ein Musical geprobt.

 

Mehr zu diesem Projekt

Frische Projekte für CONVENT Mensing

CONVENT Mensing ist erfolgreich in das Jahr 2024 gestartet. Durch unsere umsetzungsorientierte Beratung unterstützen wir Städte und Gemeinden, lebendiger, resilienter und lebenswerter zu werden.

Im Projekt „Bramsche bringt`s: lebendig und resilient“ laufen die Vorbereitungen für die Pop-up-Nutzung einer Immobilie in der Innenstadt (www.bramsche.de/pop-up) . Um die Konflikte zwischen Fußgängern und Radfahrern im Zuge der neuen City-Fahrradstraße zu minimieren, die über den Kirchplatz als das „Wohnzimmer“ von Bramsche verläuft, wird im Frühjahr ein „Toleranzbereich Kirchplatz“ realisiert (Ausschilderung als Fußgängerzone, Radfahrer frei, plus begleitende PR). Zudem werden Kinder und Jugendliche zu ihren Ideen für eine „Innenstadt für Kinder“ befragt.

Der von CONVENT Mensing begleitete Coworking Space in Achmer (Landkreis Osnabrück) ist erfolgreich gestartet: Lediglich ein Arbeitsplatz ist noch frei.

Unsere jüngst beauftragten Machbarkeitsstudien für MarktTreffs in Brodersby-Goltoft (Schleswig-Flensburg) und in Lehe (Dithmarschen) sichern die Nahversorgung in kleinen Dörfern und schaffen lebendige Treffpunkte (vgl. www.markttreff-sh.de).

Im Ortskernentwicklungskonzept für die Gemeinde Trappenkamp (Kreis Segeberg) erarbeiten wir Maßnahmen zur Belebung des Geschäftsbesatzes und des öffentlichen Raumes sowie für die Nachnutzung der ehemaligen Feuerwehr als Jugendzentrum, die Erweiterung und Modernisierung des Sportlerheims und die Modernisierung und Bespielung der Waldbühne.

 >> Erfahren Sie mehr in unserem „Update Projekte 2023-2024“:
       CONVENT Mensing_Update Projekte 2023-2024

Seine Erfahrungen und gute Beispiele zur Stärkung und Belebung von Quartieren, Ortskernen und Innenstädten hat Klaus Mensing im Rahmen des Zertifikatslehrgangs „Citymanager(in) / Quartiersmanager(in) (IHK)“ der IHK Hannover am 20. Februar 2024 im Handelshaus Hannover referiert.

Wir kümmern uns um Ihre Aufgaben

Projekte und Themen von CONVENT Mensing

Stärkung der Ortskerne, Innenstädte und Quartiere, Entwicklungskonzepte für bestehende Gewerbegebiete, ein Quartiersmanagement oder ein Business Improvement District (BID) für Geschäftsstraßen, Mobilitätskonzepte für morgen, Nahversorgung auf dem Land, Onlinehandel, kreative und umsetzungsorientierte Planungsprozesse – das alles sind aktuelle Herausforderungen für Landkreise und Regionen, Städte und Gemeinden, Zentren und Quartiere.

Die Bewältigung dieser Herausforderungen erfordert neben Entwicklungsstrategien auch Managementkonzepte und Instrumente für die Umsetzung – Akteure müssen aktiviert und beteiligt werden. CONVENT Mensing unterstützt Sie kompetent und kooperativ. Wir geben Ihnen fachlichen Input und kümmern uns um Ihre Aufgaben und die Umsetzung Ihrer Ziele.

Zu den genannten Themen führen wir spannende Projekte mit interessanten Partnern in zahlreichen Städten, Gemeinden und Regionen durch. Damit Sie sich schnell informieren können, lesen Sie die anliegenden Überblicke:

CONVENT Mensing_Update Projekte 2023-2024

CONVENT Mensing_Projekte 2022-2023

CONVENT Mensing_Erfolgreiche Projekte für kleine Gemeinden 2022-2023

CONVENT Mensing: Projekte Herbst 2021

CONVENT Mensing: Projekte Update 2020-2021

CONVENT Mensing: Projekte 2019-2020

CONVENT Mensing: Projekte 2018

CONVENT Mensing: Projekte 2017

CONVENT Mensing: Projekte 2016

CONVENT Mensing: Projekte 2015

Unsere Themen-Specials

Unsere Beratungserfahrungen und Referenzen zu den Themen Stadt- und Ortsentwicklungskonzepten, Quartiersmanagement und BID, Moderationen und Beteiligungsverfahren, Wohnen mit Zukunft, insbesondere in Klein- und Mittelstädten, Befragungen und Marktforschung, Innenentwicklung sowie Onlinehandel haben wir in Specials zusammengefasst.

Mehr zu diesem Projekt

Coworking – Chancen für die Ortskerne in den ländlichen Räumen

Der Coworking-Trend hat den Ländlichen Raum erreicht. Durch die Digitalisierung (Homeoffice und Videokonferenzen) entstehen neue Arbeitsorte – der Wohnstandort gewinnt an Bedeutung. New Work-Ansätze wie Homeoffice oder Coworking können vor Ort, unterstützt durch eine leistungsfähige digitale Infrastruktur, neue Angebote schaffen und Arbeitspendler aus den benachbarten Mittel- und Oberzentren zurückgewinnen. Gleichzeitig bieten Coworking-Arbeitsplätze zeitgemäße Folgenutzungen für leerstehende Immobilien und Belebungsimpulse für die Ortskerne.

Seit der Pilotstudie von CONVENT Mensing „Coworking auf dem Land – und im Leerstand?“ für den Landkreis Osnabrück im Jahr 2017 hat sich das Thema mittlerweile dynamisch entwickelt – in Stadt und Land.

Der neue Coworking Space in Achmer (Landkreis Osnabrück) ist Anfang 2024 durch einen privaten Anbieter in einer ehemaligen Bürioimmobilie realisiert worden. CONVENT Mensing hatte zur Vorbereitung einen Workshop mit dem Eigentümer und den Interessent*innen moderiert, um die Nutzungswünsche (von täglich bis gelegentlich, mit fix desk oder flex desk) abzustimmen und mit Blick auf die Räumlichkeiten zu koordinieren (vgl. das Foto). Mittlerweile ist der Space ausgelastet.

Mehr zu diesem Projekt